9 Initiationsriten - Munay Ki

Direkt zum Seiteninhalt

9 Initiationsriten

4 Basisriten
1) Ritus des Heilers

Erweckt die in uns innewohnende Heilkraft.
Die Initiation stellt den Kontakt zu einer Ahnenlinie früherer Schamanen und Heiler her. Sie unterstützen unseren Reinigungsprozess und helfen dabei, unsere Verletzungen zu heilen. So kann unser Licht immer mehr strahlen.
2) Ritus der Kraftbänder
Stärkung und Schutz unserer Energiezentren durch 5 Kraftbänder
Es handelt sich um 5 energetische Kraftbänder, die in unserem Energiefeld installiert werden. Sie filtern und transformieren schwere Energie in leichte, nährende Energie. Damit werden unsere Energiezentren gestärkt und geschützt.
3) Ritus der Harmonie
Harmonisiert, reinigt und kräftigt unsere Energiezentren.
Unsere 7 Hauptchakren werden bei diesem Ritus mit den Energien von archetypischen Kräften verbunden. Sie gelangen durch die Initiation als Samen in die Energiezentren und entfalten ihre heilende Kraft umso mehr, indem wir sie nähren, mit ihnen arbeiten und uns ihrer bewusst sind.
Belastende Muster können an die Oberfläche treten und transformiert werden,
4) Ritus des Sehers
Erweckt den inneren Seher.
Bei diesem Ritual werden Verbindungen zwischen der Sehrinde im Hinterkopf, dem dritten Auge und dem Herzchakra hergestellt. Dies ermöglicht uns immer mehr, die unsichtbare Welt zu sehen und mit ihr zu kommunizieren. Verdrängte Anteile werden sichtbar und können integriert werden. Das Vertrauen in unsere Intuition wird gestärkt.


3 Linienriten
5) Ritus der Tageshüters
Hilft unseren weiblichen Teil zu heilen, Angst zu überwinden und Frieden zu praktizieren.
Diese Initiation verbindet uns mit den Kraftplätzen dieser Welt, mit der Heilkraft der Natur, dem Wissen von Mutter Erde und den weiblichen Heilkräften sowie mit der Ahnenlinie früherer Meisterschamanen. Überlieferungen zufolge beschworen die Tageshüter die Sonne, jeden Morgen auf- und jeden Abend wieder unterzugehen. Damit wollten sie sicher stellen, dass die Menschen im Einklang mit Mutter Erde lebten und die Weiblichkeit achteten. Sie waren Hebammen und bei Geburten sowie Todesfällen zugegen. Sie waren Kräuterkundige und Heilerinnen und wussten um die Gebräuche der weiblichen Erde.
6) Ritus der Weisheitshüter  
Hilft unseren männlichen Teil zu heilen, bringt Vertiefung in medizinischen Lehren, Weisheit und Freude.
Diese Initiation verbindet uns mit der Ahnenlinie der Weisheitshüter, deren Aufgabe es ist, die Medizinlehren zu beschützen und weiterzugeben. Sie verbindet uns mit dem männlichen Wissen und der ruhenden Energie der Berge. Die Berge stehen für die männliche Urkraft und Weisheit. Überlieferungen zufolge findet man die alten Weisheiten  hoch oben in der Berggipfeln. Die eisbedeckten Andengipfel galten als Plätze, an denen der Mensch dem Göttlichen begegnet. Die Weisheitshüter helfen uns, aus der Zeit herauszutreten und Unendlichkeit zu erfahren.
7) Ritus des Erdenhüters
Wir übernehmen bewusst die Verantwortung für das Leben unseres Planeten.
Der Ritus verbindet uns mit einer Reihe von Erzengeln, den Beschützern unserer Galaxie. Die Erdenhüter setzen sich für das Wohlergehen der Erde ein und erhalten dabei Unterstützung von den Erzengeln und stehen unter deren Schutz. Mit der Entwicklung zum Erdenhüter können wir die Welt ins Dasein träumen und übernehmen die Verantwortung für unser eigenes Leben und das Leben unseres Planeten, der unser Zuhause ist.

2 Riten, um das wahre Bewusstsein wieder zu erlangen
8) Ritus des Sternenhüters

Steigert die Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheiten. Wir tanken pure Lebenskraft und strahlen immer mehr von innen.
Diese Initiation verbindet uns mit dem Licht und der Energie der Sterne und verankert uns sicher in der Zeit, die kommt. Der Tradition zu Folge entwickeln wir uns immer mehr zu einem Lichtmenschen nach diesem Ritus.
9) Ritus des Schöpfers
Verbindet uns mit dem universellen Wissen, mit der geistigen Welt. Wir erkennen, dass wir unsere Welt selbst erschaffen und alles, was wir wünschen, bereits da ist.
Diese Initiation wird erst seit 2006 in dieser Form von Mensch zu Mensch weitergeben. Sie pflanzt den Samen unserer persönlichen Transformation und ist die kraftvollste von allen.  Wir werden zum Hüter der ganzen Schöpfung und verbinden uns mit allem was ist und wer wir wirklich sind.




munay-ki.ch  2014 - 2018   Monika Villa
Zurück zum Seiteninhalt